Inhalt

Möglicherweise falsche Kantonsratslisten im Abstimmungskuvert

17. Januar 2023
Infolge eines Verpackungsfehlers bei der Institution, welche für die Gemeinde Wald ZH und andere Gemeinden das Abstimmungsmaterial für die Urnenwahlen vom 12. Februar 2023 verschickt hat, wurde vermutlich bei einigen Stimmberechtigten die falschen Kantonsratslisten aus dem Wahlkreis Dielsdorf beigelegt. Betroffene Stimmberechtigte werden aufgerufen, sich bei der Gemeinde zu melden, damit das korrekte Wahlzettel-Set mit der Bezeichnung «Wahlkreis XI Bezirk Hinwil» nachversandt oder ausgehändigt werden kann.

Für die Kantonsratswahl wurden in Wald ZH möglicherweise falsche Wahlzettel aus dem Wahlkreis Dielsdorf verschickt. Richtigerweise erhalten die Stimmberechtigten der Gemeinde Wald ZH die Kantonsratslisten beziehungsweise das Wahlzettel-Set des Wahlkreises XI Bezirk Hinwil.

Wahlzettel Set Bezirk Hinwil
Korrektes Wahlzettel-Set Kantonsrat Wahlkreis XI Hinwil

Andere Kantonsratslisten sind im Bezirk Hinwil ungültig und dürfen nicht eingesetzt werden. Der Stimmrechtsausweis und der Wahlzettel für den Regierungsrat sind korrekt und gültig. Die Stimmberechtigten werden gebeten zu kontrollieren, ob das Wahlzettel-Set für die Wahl des Kantonsrates die korrekte Bezeichnung des Wahlkreises (Wahlkreis XI Hinwil) trägt.

Stimmberechtigte, die falsche Unterlagen erhalten oder ihre Unterlagen schon abgeschickt haben und sich nicht sicher sind, ob es die korrekten Unterlagen waren, melden sich bitte umgehend bei der Gemeinde unter Telefon 055 256 52 77, gemeinde@wald-zh.ch oder im Gemeindehaus. Dann kann bei Bedarf das korrekte Wahlzettel-Set mit der Bezeichnung «Wahlkreis XI Bezirk Hinwil» nachversandt oder ausgehändigt werden. Falls die Stimmberechtigten die Unterlagen noch nicht erhalten haben, kommen diese bis Ende der Woche an.

Ein Nachbezug der Kantonsratsliste wird im Gemeindehaus ebenfalls am Sonntagmorgen, 12. Februar 2023, von 07.00 bis 10.00 Uhr, möglich sein. Während der Urnenöffnungszeiten kann die richtige Kantonsratsliste auch an den Urnenstandorten bezogen werden.

Dieser Verpackungsfehler wird von allen Beteiligten ausserordentlich bedauert und wir bitten die Stimmberechtigten um Entschuldigung.