Willkommen auf der Website der Gemeinde Wald



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Betreibungs- und Gemeindeammannamt Wald-Fischenthal

Adresse: Bachtelstrasse 25, 8636 Wald ZH
Telefon: 055 256 52 92
Telefax: 055 256 52 95
E-Mail: betreibungsamt@wald-zh.ch
Öffnungszeiten:
Tag Vormittag Nachmittag
Montag-Mittwoch 08:00-11:30 14:00-17:00
Donnerstag 08:00-11:30 14:00-19:00
Freitag 08:00 durchgehend bis 14:00

 


Betreibungsamt Wald-Fischenthal

Zuständigkeit:

Das Betreibungsamt Wald-Fischenthal ist zuständig für die Dörfer:

  • 8636 Wald

  • 8637 Laupen

  • 8639 Faltigberg

  • 8497 Fischenthal

  • 8498 Gibswil (bis Ghöchstrasse 100)

  • 8496 Steg im Tösstal

 

Ausnahmen:

Zuständigkeit Betreibungsamt Wetzikon, Pappelnstrasse 16, 8620 Wetzikon

  • Ghöchstrasse ab Nr. 101, 8498 Gibswil

  • Gubel, 8498 Gibswil

  • Habermacher, 8498 Gibswil

  • Hütten, 8498 Gibswil

  • Kleinbäretswil, 8498 Gibswil

  • Sädel, 8498 Gibswil

  • Vogelsang, 8498 Gibswil

 

Zuständigkeit Betreibungsamt Eschenbach, Rickenstrasse 12, 8733 Eschenbach

  • Oberholzstrasse, 8636 Wald

  • Kappellstrasse, 8636 Wald

  • Gerstrasse, 8636 Wald

 

Zuständigkeit Betreibungsamt Rüti, Oberhofstrasse 30, 8630 Rüti

  • Chis 1, 8636 Wald

  • Walderstrasse 215, 8636 Wald

Dienstleistungen Betreibungsamt:

  • Durchführen von Schuldbetreibungen

  • Erteilen von Auskünften aus dem Betreibungsregister

  • Führen des Eigentumsvorbehaltsregisters

  • Vollzug von Arresten und Retentionen

 

Dienstleistungen Gemeindeammannamt:

  • Befunde über einen tatsächlichen Zustand

  • Beglaubigungen von Unterschriften und Fotokopien

  • Vollstreckung richterlicher Anordnungen (Ausweisungen von Mietern, Gerichtliche Verbote, Herausgabebefehle)

  • Zustellung in zivilen und gerichtlichen Angelegenheiten

  • Mitwirkung bei der Strafrechtspflege (Hausdurchsuchung)



Personen

NameFunktionTelefon
Bachmann, PeterSachbearbeiter055 256 52 93
Bachmann, Juliaa.o. Stellvertreterin055 256 52 94
Fenner, KathrinLeiterin Betreibungsamt055 256 52 90
Zryd-Barbier, Juliaord. Stellvertreterin055 256 52 91


Dienste

NameVerantwortlichTelefon
Arrest von WertgegenständenBetreibungs- und Gemeindeammannamt Wald-Fischenthal055 256 52 92
Ausweisung von MieternBetreibungs- und Gemeindeammannamt Wald-Fischenthal055 256 52 92
Befundaufnahme (amtlicher Befund)Betreibungs- und Gemeindeammannamt Wald-Fischenthal055 256 52 92
Beglaubigung von UnterschriftenBetreibungs- und Gemeindeammannamt Wald-Fischenthal055 256 52 92
BetreibungsbegehrenBetreibungs- und Gemeindeammannamt Wald-Fischenthal055 256 52 92
Eigentumsvorbehalt eintragenBetreibungs- und Gemeindeammannamt Wald-Fischenthal055 256 52 92
Fortsetzungsbegehren (Betreibung)Betreibungs- und Gemeindeammannamt Wald-Fischenthal055 256 52 92
KonkurseröffnungBetreibungs- und Gemeindeammannamt Wald-Fischenthal055 256 52 92
Löschung einer BetreibungBetreibungs- und Gemeindeammannamt Wald-Fischenthal055 256 52 92
Rechtsöffnungsbegehren (Betreibung)Betreibungs- und Gemeindeammannamt Wald-Fischenthal055 256 52 92
Retention (Pfandrecht)Betreibungs- und Gemeindeammannamt Wald-Fischenthal055 256 52 92
Richterliches VerbotBetreibungs- und Gemeindeammannamt Wald-Fischenthal055 256 52 92
Schlichtungsverfahren (Betreibung)Betreibungs- und Gemeindeammannamt Wald-Fischenthal055 256 52 92
Verwertungsbegehren (Betreibung)Betreibungs- und Gemeindeammannamt Wald-Fischenthal055 256 52 92

Online-Dienste

Mit der Nutzung des Onlineschalters akzeptieren Sie die in den detaillierten Nutzungsbedingungen enthaltenen Regeln. Der Schutz Ihrer Persönlichkeit ist uns wichtig. Aus diesem Grund werden die Daten verschlüsselt übermittelt (Datenschutz). Nutzungsbedingungen (pdf, 138.9 kB).

Name Laden
Anmeldung zur Eintragung eines Eigentumsvorbehalts (pdf, 24.1 kB)
Anmeldung zur Eintragung eines Eigentumsvorbehalts (Konsumkreditvertrag) (pdf, 47.1 kB)
Arrest Link
Arrestbegehren (pdf, 57.8 kB)
Ausweisung von Mietern Link
Ausweisungsbegehren (pdf, 988.9 kB)
Begehren um Aufnahme eines Retentionsverzeichnisses (pdf, 8.9 kB)
Beseitigung des Rechtsvorschlags Link
Betreibungsbegehren (pdf, 31.4 kB)
Betreibungsschalter EJPD Link
Bezirksgericht Hinwil (untere Aufsichtsbehörde) Link
Fortsetzungsbegehren (pdf, 25.2 kB)
Gerichtliches Verbot Link
Gesuch um Aufnahme eines amtlichen Befundes (docx, 20.9 kB)
Gesuch um Eröffnung des Konkurses (pdf, 92.9 kB)
Insolvenzerklärung und Überschuldungsanzeige Link
Löschung/Rückzug Betreibung (docx, 19.7 kB)
Notariat, Grundbuch- und Konkursamt Wald Link
Rechtsöffnungsbegehren (pdf, 53.0 kB)
Schlichtungsgesuch (pdf, 130.5 kB)
Verband der Friedensrichter des Kantons Zürich Link
Verband der Gemeindeammänner und Betreibungsbeamten des Kantons Zürich Link
Verwertungsbegehren (pdf, 8.9 kB)
Vollmacht für Betreibungsverfahren (pdf, 21.2 kB)

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Kann eine Betreibung wieder gelöscht werden?

Ja, denn gemäss Art. 8a Abs. 3 lit. C des SchKG erhalten Dritte in einer Betreibungsauskunft keine Kenntnis mehr von Betreibungen, die der Gläubiger zurückgezogen hat. Sämtliche Betreibungen können, unabhängig vom Stand des Verfahrens, jederzeit zurückgezogen werden.

 
Muss man die Forderung durch eine Forderungsurkunde beweisen können?

Fehlt eine Urkunde so ist der Forderungsgrund mit genauen Hinweisen auf den Rechtsgrund (Kauf, Darlehen, Miete, Lohnguthaben usw.) anzugeben. Der Gläubiger ist nicht verpflichtet den Titel einer fälligen Forderung anzugeben. Als Forderungsurkunde gilt jedes Dokument, aus dem die Verpflichtung des Schuldners hervorgeht. Das Dokument sollte nicht zusammen mit dem Betreibungsbegehren eingereicht werden. Es wird allenfalls später zur Beweisführung bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung benötigt. Das Datum der Forderung ist dasjenige der Entstehung, nicht der Fälligkeit.

 
Was muss ich unternehmen um einen Zahlungsbefehl in Raten begleichen zu können?

Das Betreibungsamt handelt streng nach dem SchKG. Zahlungsaufschub oder Raten können daher nur mit dem Gläubiger vereinbart werden. Ist eine solche Vereinbarung getroffen, nimmt der Gläubiger Kontakt mit dem Betreibungsamt auf.

 
Wie hoch sind die Betreibungskosten und wer muss diese bezahlen?

Die Gebühr für den Erlass, die doppelte Ausfertigung, die Eintragung und die Zustellung des Zahlungsbefehls bemisst sich nach der Höhe der Forderung und beträgt inkl. Auslagen des ersten Zustellungsversuchs:

Forderung bis Fr. 100.–

Fr.   20.30

Forderung über Fr. 100.– bis Fr. 500.–

Fr.   33.30

Forderung über Fr. 500.– bis Fr. 1'000.–

Fr.   53.30

Forderung über Fr. 1'000.– bis Fr. 10'000.–

Fr.   73.30

Forderung über Fr. 10'000.– bis Fr. 100'000.–

Fr. 103.30

Forderung über Fr. 100'000.– bis Fr. 1'000'000.–      

Fr. 203.30

Forderung über Fr. 1'000'000.–

Fr. 413.30


Die Kosten sind vom Gläubiger vorzuschiessen. Ohne Vorschussleistung ist das Betreibungsamt berechtigt, unter Anzeige an den Gläubiger die verlangte Betreibungshandlung einstweilen zu unterlassen. Die übrigen Betreibungskosten (dazu zählen auch die Kosten für das Rechtsöffnungsverfahren, nicht aber die Kosten für die zivilrechtliche Beseitigung des Rechtsvorschlags) werden vom Betreibungsamt jeweils automatisch zur Forderung des Gläubigers dazugerechnet.

 
Wie lange ist der Betreibungsauszug gültig und welchen Zeitraum umfasst er?

Der Betreibungsauszug ist eine Momentaufnahme, das heisst er ist grundsätzlich nur im Moment der Ausstellung gültig. In der Praxis wird der Auszug erfahrungsgemäss bis zwei Monate nach der Ausstellung akzeptiert.

Er umfasst alle nicht gelöschten Einträge der vergangenen fünf Jahre und alle offenen Verlustscheine. Die Praxis wurde eidgenössisch vereinheitlicht und ist in allen Kantonen gleich. Der Zeitraum umfasst immer die vergangenen 5 Jahre.

Da Betreibungsämter lokal oder bezirksweise organisiert sind, gibt ein Auszug aus dem Betreibungsregister nur Auskunft über jene Betreibungen, die auf dem Betreibungsamt des betreffenden Wohnorts eingeleitet wurden. Hat jemand innerhalb der letzten fünf Jahre den Wohnort gewechselt, so müssen auf zwei oder mehreren Betreibungsämtern Auskünfte verlangt werden.

 
Wie setze ich eine Betreibung fort?

Frühestens 20 Tage, spätestens ein Jahr, sofern kein Rechtsvorschlag erhoben oder dieser rechtsgültig beseitigt wurde, nach Zustellung des Zahlungsbefehls (Art. 69 SchKG) kann die Fortsetzung der Betreibung mit dem Fortsetzungsbegehren beantragt werden (Art. 88 SchKG).

 
Wo und wie erhalte ich eine Betreibungsauskunft über die eigene Person oder über eine andere Person (natürlich oder juristisch)?

Eine Betreibungsauskunft kann aus Datenschutzgründen nicht telefonisch erteilt werden, weil die Berechtigung an der Auskunft nicht überprüft werden kann. Vielmehr muss der Betreibungsauszug persönlich oder mittels schriftlichem Gesuch beim zuständigen Betreibungsamt ihres Wohnortes angefordert werden. Die Auskunft ist kostenpflichtig. Die Kosten für einen Auszug belaufen sich auf Fr. 17.00. Im Regelfall muss dieser persönlich beim Betreibungsamt abgeholt werden. Diverse Ämter bieten aber auch eine postalische Zustellung an, wobei hierbei noch weitere Kosten anfallen.

Handelt es sich um einen Betreibungsauszug einer anderen Person, so muss ein Einsichtsinteresse geltend gemacht werden. Ein solches ist insbesondere gegeben, wenn jemand die Kreditwürdigkeit von Vertragspartnern abklären will. Der Interessennachweis ist durch Verträge, Offerten, Bestellscheine und dergleichen zu erbringen.

Für die Erlangung des eigenen Betreibungsauszugs genügt der Nachweis der Identität. Der Auszug kann persönlich beim Amt oder schriftlich unter Beilage einer Kopie der Identitätskarte oder des Reisepasses bezogen werden. Ebenfalls möglich ist es, dass ein Dritter den Betreibungsauszug mit einer schriftlichen Vollmacht beim Betreibungsamt bezieht.



zur Übersicht